Cybergefahr wächst rapide…

Der Bundesgeschäftsführer des Mittelstandsverbands BVMW, Markus Jerger, sieht mittelständische Unternehmen besonders von Cyberangriffen bedroht. Diese liege daran, dass „nur relativ wenige Unternehmen regelmäßige Datensicherungen durchführen oder Krisenreaktionspläne ausgearbeitet haben“, sagte Jerger. Zudem fehle es häufig an eigenen IT-Abteilungen und entsprechenden Fachkräften, oder die mit der Datensicherheit betrauten Personen würden nicht ausreichend weitergebildet….

Die Folgen gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) seien „schwerwiegend“, sagte Jerger. „Für Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten hat eine von vier Cyberattacken sehr schwere oder sogar existenzbedrohende Folgen.“…

Der Mittelstandsverband BVMW riet Betrieben, die Investitionen in Cybersicherheit auszubauen. „Aktuelle Erkenntnisse zeigen, dass mittelständische Unternehmen ihre Ausgaben zum Teil verdoppeln müssen“, sagte BVMW-Bundesgeschäftsführer Jerger. Er sieht auch den Staat in der Verantwortung zu helfen. „Um Anreize zu setzen, sprechen wir uns für eine staatliche Investitionszulage für IT-Sicherheit aus“, sagte er. „Investitionen in den Schutz unserer Wirtschaft müssen belohnt werden.“

Vollständiger Artikel : https://app.handelsblatt.com/politik/deutschland/ukraine-krieg-ampelpolitiker-warnen-vor-verstaerkten-russischen-cyberattacken-auf-deutsche-unternehmen/28362910.html