Mittelstand: Firmen würden Stopp russischer Gas-Lieferungen nicht verkraften

Der deutsche Mittelstand sorgt sich vor einem möglichen Stopp der russischen Gas-Lieferungen. “Eine gestörte Gasversorgung hätte kaum kalkulierbare Auswirkungen für die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes”, sagte der Vorsitzende des Mittelstandsverbands BVMW, Markus Jerger, den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Markus Jerger / BVMW

Gerade die kleinen und mittleren Unternehmen hätten in solch einem Fall “kaum Chancen, ihre Produktion schnell und flexibel zu verlagern”. Derzeit sei die Versorgungslage in Deutschland zwar stabil, jedoch habe der russische Lieferstopp nach Polen und Bulgarien gezeigt, “dass wir jederzeit auf das Schlimmste gefasst sein müssen”, sagte Jerger.