Mittelstand hält neue Firmenhilfen für nicht ausreichend


21.35 Uhr / 09.Apr.2022

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) fordert Nachbesserungen beim Hilfspaket für Unternehmen, die von den Auswirkungen des Ukraine-Krieges betroffen sind. Die beschlossenen Maßnahmen seien “gut, aber noch nicht genug”, sagte BVMW-Bundesvorsitzender Markus Jerger unserer Redaktion.

Viele mittelständische Unternehmen seien auf unbürokratische Finanzhilfen angewiesen. “Es geht für viele unserer Mittelständler nach zwei Jahren Pandemie sowie aktuell Sanktionen und Embargos schlicht um das wirtschaftliche Überleben”, mahnte Jerger.

Er forderte einen Eigenkapitalfonds und die Umwidmung des Wirtschaftsstabilisierungsfonds als weitere Unterstützungsmaßnahmen. Jerger kritisierte zudem, dass das letzte Entlastungspaket noch nicht in Kraft getreten sei: „Das gleiche Schicksal darf nun nicht auch noch die heutigen Ankündigungen der Minister Habeck und Lindner ereilen.“

Quelle: WAZ https://www.waz.de/politik/ukraine-news-krieg-russland-butscha-putin-konflikt-aktuell-id235025383.html?service=amp