Noch immer kein Stufenplan

Noch immer kein Stufenplan

Die Wirtschaft kritisierte bei der jüngsten Verlängerung des Lockdowns bis in den März aber, dass es trotz anderslautender Versprechen noch keinen Stufenplan für mögliche Öffnungen gibt und die Schwelle, ab der es Lockerungen geben könnte, zulasten der Unternehmen verändert wurde.

„Die Enttäuschung ist verständlich“, sagte Altmaier. Unternehmen kämpften mit schweren Einbußen in der Krise, die auch von umfangreichen Hilfen nicht aufgefangen werden könnten. Es könne aber erst Öffnungen geben, sobald dies gesundheitspolitisch zu rechtfertigen sei.

Die Wirtschaft hatte zuletzt wegen des monatelangen Lockdowns auf einen Gipfel gedrungen, um Alternativen zu erörtern. „Von dem Treffen am Dienstag erwarten wir viel“, sagte der Bundesgeschäftsführer des Mittelstandsverbandes BVMW, Markus Jerger. „Dieser Runde Tisch muss aber fokussiert und ergebnisorientiert arbeiten. Nicht das Erzählte reicht, sondern nur das Erreichte zählt.“ Ziel sei ein verlässlicher Stufenplan für ein Hochfahren der Wirtschaft.